Willkommen bei LiPo24.de I +10.000 Akkus I die Nummer 1 in Deutschland

  • 5-Star Rating

    aus über 600 Bewertungen

  • Top Brands

    mit +10.000 Akku's

  • Schnelle Lieferung

    mit UPS, DHL und DPD

  • Sichere Lieferung

    durch Lagerspannung

+10.000 Akkus für Ihr Büro, Zuhause, Hobby und professionelle Anwendung

Ein Stück Weltgeschichte - die Bagdad Batterie

Ein Stück Weltgeschichte - die Bagdad Batterie

Rosalie Romantico |

Quelle: weltgeschichte.net

Zitat:"Die sogenannte Bagdad-Batterie oder Persische (Parthische) Batterie, entdeckt im Jahr 1936, ist eines der faszinierendsten und rätselhaftesten Artefakte der antiken Welt.

Sie besteht aus drei zusammengehörigen Objekten: einem Keramiktopf, einem Kupferrohr und einem Eisenstab.

Die Zusammensetzung dieses Artefakts ähnelt der einer modernen Batterie und hat zu zahlreichen Spekulationen über seine Verwendung und Bedeutung in der antiken Welt geführt.

Die Bagdad-Batterie ist ein kleiner Tonkrug mit einer Höhe von etwa 13,5 Zentimetern. Der Krug wird mit einem Asphaltstopfen verschlossen. Durch diesen Asphaltstopfen ragt ein Eisenstab, der von einem zylindrischen Kupferrohr umgeben ist.

Wird der Krug mit einer elektrolytischen Lösung wie Essig gefüllt, erzeugt er eine Spannung von etwa 1,1 bis 1,5 oder sogar 2 Volt zwischen dem Eisen und dem Kupfer.

Die Entdeckung der Bagdad-Batterie erfolgte 1936 durch Eisenbahnarbeiter in Khujut Rabu, nahe Bagdad. Sie wurde in einem antiken Grab gefunden, in der Nähe der Metropole Ktesiphon, der Hauptstadt des Partherreiches (190 v. Chr. - 224 n. Chr.) und später des Sassanidenreiches (224-650 n. Chr.).

Die genaue Funktion oder besser gesagt der Einsatzbereich ist unbekannt, da es keine schriftlichen Aufzeichnungen darüber gibt.

Wissenschaftler vermuten, dass diese Batterien (falls sie tatsächlich als solche verwendet wurden) zum Galvanisieren von Gegenständen benutzt wurden.

Dabei könnte es darum gegangen sein, eine Metallschicht (wie Gold) auf die Oberfläche eines anderen Metalls (wie Silber) aufzutragen – eine Methode, die heute noch im Irak praktiziert wird.

Um die Funktion der Bagdad-Batterie besser zu verstehen, wurden Repliken angefertigt und Experimente durchgeführt. Diese Nachbildungen, gefüllt mit einer sauren Flüssigkeit wie Essig, erzeugten tatsächlich elektrische Energie.

Die Existenz der Bagdad-Batterie wirft faszinierende Fragen über das technologische und wissenschaftliche Wissen der antiken Welt auf.

Wenn das Artefakt tatsächlich als Batterie verwendet wurde, würde dies bedeuten, dass die alten Parther über ein erstaunliches Verständnis von Elektrizität und Elektrochemie verfügten, lange bevor solche Konzepte in der modernen Wissenschaft entwickelt wurden."